Lade...
  • 20. März 2019
  • Bachelorthesis

Just Code – Qualifizierter Bedarf in Forschung und Beruf

Beate Jost

Ein Vortrag im Rahmen des 2.Symposiums Informatisches Lernen zum Verstehen der digitalen Medienwelt
an der Bergischen Universität Wuppertal
am 1. Februar 2019

 

Just Code – Qualifizierter Bedarf in Forschung und Beruf

Die Fraunhofer-Initiative „Roberta – Lernen mit Robotern“ fördert seit mehr als 15 Jahren digitale Kompetenzen. Mit über 2000 zertifizierten Lehrkräften hat die mehrfach ausgezeichnete Initiative bereits mehr als 450 000 Kinder und Jugendliche erreicht. Anhand der grafischen Programmiersprache NEPO für Roboter und Mikrocontroller setzt Roberta auf das Hands-on-Konzept und ermöglicht den spielerischen Einstieg in die Programmierung.

Seit 2002 ist es das Ziel der Fraunhofer-Initiative „Roberta – Lernen mit Robotern“, junge Menschen, insbesondere Mädchen, für Technik und Wissenschaft zu begeistern. SchülerInnen bauen und programmieren selbst Roboter und beschäftigen sich hands-on mit kreativen Fragen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT. Auf der zugehörigen Open-Source-Programmierplattform „Open Roberta Lab“ erwecken sie Roboter und Mikrocontroller zum Leben.

In jüngster Zeit entdecken aber auch immer mehr Unternehmen, dass der Einstieg in die Programmierung mit dem Open Roberta Lab ein ideales Mittel ist, um Mitarbeitende – von der Ausbildung über die Produktion bis in die Managementebene,– für die fortschreitende Digitalisierung zu sensibilisieren und zu qualifizieren. Zudem ermöglicht es die offene Struktur des Labs dem EntwicklerInnen-Team auch Robotik-Systeme aus der Industrie sowie Smart-Home-Geräte zu integrieren und diese mit NEPO intuitiv programmierbar zu machen.

Das Open Roberta Lab wird stetig weiterentwickelt, damit möglichst viele Roboter und Platinen spielerisch programmierbar sind und den NutzerInnen eine möglichst heterogene Materiallandschaft geboten wird. Hierbei arbeiten die EntwicklerInnen des Fraunhofer IAIS mit der Open Roberta-Community zusammen. Als Open-Source-Plattform begrüßt das Open Roberta Lab alle Software-EntwicklerInnen, die Interesse und Ideen haben, das Open Roberta Lab weiterzuentwickeln und zu verbessern. In dem Open Roberta Git Repository auf Github bietet die Initiative allen die Möglichkeit, aktiv am offenen Quellcode mitzuarbeiten.


Beate Jost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites
Top