Lade...
  • 14. Dezember 2021
  • Beitrag auf dem Symposium 06

S#06: Ulrike Schmidt-Zachl – Lernen im beruflichen Netzwerk (III–Persönlichkeitsorientiertes Lernen)

Ulrike Schmidt-Zachl | Rose Linz, Steyr (AUT)

Vita der Referentin

Ulrike Schmidt-Zachl, geboren 1974

Ich leite die Schule ROSE (Reformpädagogisches Oberstufenrealgymnasium der Evangelischen Kirche) und trage die pädagogische Verantwortung für die Schule seit ihren Anfängen2014.

So war ich auch an der Schulgründung und dem Aufbau des Kunstschwerpunkts, der sowohl in bildender und darstellender Kunst (Fächer: Kunst und Theater) als auch seit heuer Digitalität und den Digitalen Humanismus umfasst, involviert. Derzeit arbeite ich an der Erweiterung dieses neuen Schwerpunkts Kunst · Digitalisierung · Technologie mit. Einen zweiten Schulalltag verbringe ich damit Jugendliche sowohl in bildenderKunst und handwerklich zu begleiten als auch als Montessoripädagoginin der Eingangsphase Mathematik.

Ich bin dreifache Mutter, lernte Kunstschmiedenund habe hier einen Gesellinnen-Abschluss in der Fachschule für Kunsthandwerk im Ausbildungszweig für Kunstschmied·innenund Metallplastiker·innen, habe eine Systemische Ausbildung und bin Absolventin der LEA (Leadership Academy).

Nach einigen wertvollen Semestern Medizinund Bildhauereiin Wien und der absolvierten Schmiedeausbildung fiel meine berufliche Entscheidung aufgrund der familiären Situation zu Gunsten des Studiums der Kunstpädagogik (Bildnerische Erziehung und Technisches Werken) an der Kunstuniversität Linz aus.

Ich leitete eine Zeit lang die ARGEfür die Künstlerischen Fächer der Lehrer·innenfortbildungin Vorarlberg und betreute ebenda als Lektorin Studierende der Kunstuniversität des Lehramtsstudiums beiihrem dislozierten Studium.


Abstract zum Vortrag

Schulleitung, Jugendliche und Lehrpersonen stellen sich gemeinsam der Herausforderung darzustellen, wie das Persönlichkeitsorientierte Lernen in unserer Schule gelebt wird. Der Digitale Humanismus ist uns Leitgedanke auf unserem Weg mit unserer Gegenwart in die Zukunft. Tutor·innensystem, Persönlichkeits- und Gesellschaftsorientierte Schulfächer sind Teil des Schulalltags der ROSE.(Digitale) Lernräume als soziale Orte brauchen gemeinsames Hineindenken, Einlassen und Reflektieren. Wir machen uns auf den Weg.


Kommentare gesperrt

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites
Top