Lade...
  • 14. Dezember 2021
  • Beitrag auf dem Symposium 06

S#06: Rainer Devantié u. Dr. Timo Zenke – Die „In-die-Stadt-hinein-Schule“ (II–Sozialer Lerngarten vs. Digital Green)

Rainer Devantié u. Dr. Timo Zenke | Laborschule Bielefeld (DE)

Vita der Referenten

 
Rainer Devantié, Lehrer für Deutsch, Geschichte und Theaterpädagogik, seit 1990 im In- und Ausland tätig (Duisburg, Buenos Aires, Köln, Helsinki, Bielefeld), seit 2014 Leiter der staatlichen Versuchsschule Laborschule.

Christian Timo Zenke, Dr. phil., Akademischer Rat (a.Z) an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld. Arbeitsschwerpunkte: Schul- und Unterrichtsentwicklung; Inklusion; Partizipative Bildungsforschung; Schulraumgestaltung und Schularchitektur; Transnationalität und internationale Kooperationen; Ästhetische Bildung; Reformpädagogik.


Abstract zum Vortrag

Bei der Laborschule Bielefeld handelt es sich sogleich in zweierlei Hinsicht um eine besonders „offene“ Schule: Zum einen bemüht sie sich seit ihrer Inbetriebnahme im September 1974 in pädagogischer Hinsicht um eine Öffnung von Schule und Unterricht, zum anderen ist auch ihre architektonische Gestalt radikal auf Öffnung, Offenheit und Öffentlichkeit ausgerichtet. So verzichtet sie – als besonders prominente Vertreterin des speziell in den 1970er Jahren populären Prinzips der „Großraumschule“ – nahezu vollständig auf die räumliche Separierung einzelner Gruppen in Klassenzimmern und bemüht sich anstelle dessen um eine gemeinsame Beschulung sämtlicher Schüler_innenin einer großen, offenen Lernlandschaft. Ebendiese zweifache Öffnung der Laborschule wird im Vortrag genauer dargestellt und diskutiert, wobei insbesondere die gegenseitige Verschränkung von pädagogischen und architektonischen Konzepten der Öffnung im Mittelpunkt stehen wird.

Kommentare gesperrt

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites
Top